Neuigkeiten über uns und was uns wichtig ist

The Intern's Chronicles: Meine 2. Woche

  Meine zweite Praktikumswoche bei byte5 begann wie die erste: mit einer warmen Schokomilch aus dem Kaffeeautomaten. Danach machte ich mich direkt ans Werk. Übers Wochenende hatte ich mich gedanklich mit dem Content-Management-System (CMS) Umbraco und dem beschäftigt, was ich in meiner ersten Woche gelernt hatte. Jetzt freute ich mich umso mehr darauf, tiefer in die Materie einzusteigen und Umbra ...

#CreatingTogether – Zusammenarbeit in Zeiten der Digitalisierung

Voneinander zu lernen ist seit jeher fest in unserer Gesellschaft verankert. In Zeiten der Digitalisierung ist das umso wichtiger. Nur so ist es möglich, auf dem neuesten Stand der Dinge zu bleiben und nachhaltig zu arbeiten. Nach dieser Devise lebt auch Janus Boye, der seit vielen Jahren mit Boye & Company ein Netzwerk von Digitalprofis betreibt und zum partnerschaftlichen Austausch miteinan ...

The Intern's Chronicles: Meine 1. Woche

Montagmorgen, 9 Uhr. Ich trete aus dem Aufzug in den fünften Stock. Ein großes Signet, das im Flur hängt, empfängt mich – die byte5-Fünf. Links gehe ich den Gang hinunter. Da begrüßt mich auch schon der erste Kollege und kurz darauf zeigt mir Sören, mein Praktikumsleiter, mein Büro. Es ist geräumig und modern und nachdem ich mir eine Schokomilch geholt habe, mache ich es mir direkt an meinem Schre ...

Menschen bei byte5... Cedric Klug-Offermann

Ob als Unterstützung bei Kundenprojekten, helfende Hand beim Bau der neuen Corporate-Website oder Assistenz im Vertrieb – als Auszubildender hat Cedric Klug-Offermann bei byte5 ein breites Aufgabenfeld. Erfahrt mehr über Cedric in seinem Steckbrief:   Zur Person: Hi! Ich bin Cedric Klug-Offermann, wurde 1996 geboren und bin mittlerweile der vierte Azubi bei byte5. Position: Fachinformatiker im ...

The Intern's Chronicles: Kick-off der neuen Blogserie

Was tut man, wenn der Karriereweg, für den man sich vor einigen Jahren entschieden hat, doch nicht so sehr ausfüllt, wie man es sich wünscht? Wenn man sich denkt: Das kann doch nicht alles gewesen sein. Wenn man das Gefühl hat: Ich habe noch andere Interessen, die ich erkunden möchte. Wenn man ist wie Patrick Haag, dann entscheidet man sich, den studierten Fachbereich und das zugehörige Berufsfel ...