Eine ganze Menge passiert täglich im dänischen Umbraco-Headquarter. Entwickler arbeiten am Core, haben kreative Ideen, halten regen Kontakt mit Kunden und Community. Neue Mitarbeiter werden eingestellt, Projekte erfolgreich abgeschlossen, weitere Goldpartnerschaften eingegangen, wichtige Updates herausgebracht und auch sonst wird viel bewegt. Die interessantesten Headquarter-Neuigkeiten des vergangenen Quartals tragen wir in unserer Blog-Serie, den Headquarterly News, für euch zusammen.

Endspurt zum Codegarden

Kaum verwunderlich, stand Q2 im Umbraco-Headquarter ganz im Zeichen der größten Umbraco-Konferenz der Welt. In den Wochen vor dem Codegarden wurde auch in diesem Jahr der „Drinks Pull Request“ – bei dem alle Umbracians gebeten werden, für die Pre-Party am Vorabend des Codegarden alkoholische Getränke aus ihrem Heimatland zu schicken und so für ein Getränkeangebot zu sorgen, das so divers ist wie die Umbraco-Community selbst – angekündigt. Woche um Woche gab es außerdem mehr Infos rund um das heißt ersehnte Community-Event: Neuerungen, Programm-Teaser, Ankündigungen. Doch zu Beginn des zweiten Quartals 2018 stand erst einmal ein anderes Event an, nämlich eine kleine Schwester des Codegarden: das Umbraco-Festival Deutschland.

Das Umbraco-Festival Deutschland – und das HQ mittendrin

HQ Team Beim UFD18

Noch bevor im Mai der Codegarden stattfinden würde, sorgte ein anderes Event für Gesprächsstoff in der Community: das erste europäische Festival des Jahres, das Umbraco-Festival Deutschland. Zum sechsten Mal lud das Team von byte5 zu interessanten Sessions, spannenden Fachdiskussionen und Networking und nach Frankfurt am Main ein. Zu Gast waren auch fünf Jungs aus dem Umbraco-HQ: Chief Unicorn Niels Hartvig, UFD-Veteranen Rune Strand, Mads Rasmussen und Dennis Aaen sowie UFD-Neuling Georgs Bormanis.

Auf dem offiziellen Umbraco-Blog berichtete Georgs von seinen Erlebnissen auf dem deutschen Festival: „At the beginning I thought there would be mostly German people but to my surprise there were quite a lot of people from all around Europe. And a lot of the talks were in English – didn't expect that!” Chief Unicorn Niels Hartvig, der in diesem Jahr die Keynote auf dem UFD hielt, fasste das Festival im YouTube-Interview so zusammen: „Super friendly, serious but fun – which is also a big part of how the community should be. […] I’d say it’s one of the most professionally organised Umbraco festivals in the world.”

 

 

Der Codegarden 2018

Nach Pfingsten war es dann endlich soweit: Über 600 Umbracians aus aller Herren Länder machten sich auf ins schöne Odense auf der dänischen Insel Fyn. Drei Tage Umbraco pur – ein Fest für jedes Community-Mitglied. Auf dem Codegarden wurden die MVPs des Jahres 2018 bekanntgegeben, genauso die Gewinner der diesjährigen Umbraco-Awards. Eine Besonderheit in diesem Jahr war außerdem, dass der beliebte YouTube-Kanal umbraCoffee live von der Konferenz streamte.

Codegarden 2018

Etliche neue Projekte wurden zudem vorgestellt: das neue Pull-Request-Team, das künftig den PR-Prozess verschnellert und vereinfacht, Headless Umbraco, das bereits auf dem UFD seinen ersten Auftritt hatte, genauso der Einblick in Version 8, von der es seit dem Codegarden eine offizielle Preview-Version gibt. Allgegenwärtig war auch die DSGVO, die am letzten Konferenztag in Kraft trat. Übrigens, für alle, die den Codegarden noch nie selbst besuchen konnten: Auf dem offiziellen Umbraco-Blog berichtete neben MVP Owain Williams, Senior-Umbraco-Developer Poornima Nayar und fünf weitere Codegarden-Neulinge unsere Content-Editorin Laura von den Erfahrungen auf ihrem ersten Codegarden.

Ihr wollt mehr Codegarden-News? Dann lest unseren ausführlichen Nachbericht!

Notwendige Updates

Zwar stand Q2 unter dem Codegarden-Stern, das bedeutet allerdings nicht, dass im Umbraco-HQ sonst nichts los war. Im Gegenteil: Neue Kräfte wurden eingestellt, weitere Goldpartnerschaften geschlossen und etliche Issues gefixt. Als das Update auf Chrome-Version 66 im April zu Fehlern auf einigen Umbraco-Sites führte, dauerte es nicht lange, bis es vom HQ eine kurzfristige Lösung und kurz darauf auch einen richtigen Patch gab, der das Problem löste. Außerdem wurde im Mai eine Sicherheitslücke in Umbraco Forms gefunden, die mit dem Upgrade auf die aktuellste Version geschlossen werden kann.

Was gibt’s sonst noch Neues?

In diesem Quartal gab es wirklich viele Neuankündigungen. Massig neuer Content auf Umbraco.TV zum Beispiel – und damit verbunden ein eigener Umbraco-YouTube-Kanal! Ab sofort erhaltet auf YouTube viele „How to“-Tutorials zu Umbraco Cloud, während sich umbraco.tv weiterhin dem CMS selbst sowie Umbraco Forms widmet.

YT-Tutorial

Im Juni wurden außerdem drei weitere Zertifizierungstrainings eingeführt; der vielfach gewünschte Umbraco Cloud-Einführungskurs, ein Training zum Thema Content-Management sowie einer, dessen Hauptthmea vorerst geheim bleibt. Was die Einführung dieser neuen Kurse für bereits zertifizierte Umbraco Master bedeutet sowie weitere Details zu den drei Trainings, erfahrt ihr entweder auf dem Umbraco-Blog (englisch) oder hier auf dem byte5-Blog (deutsch).

Seit Quartalsbeginn wurden außerdem mehrere Updates auf Our hochgeladen, erst vergangene Woche erschien die aktuellste Version Umbraco 7.11.1. Dank des neuen PR-Teams konnten seit dem Codegarden deutlich mehr Pull-Requests gemergt werden; zum Beispiel wurde der Dictionary-Tree modernisiert: Er läuft seit Umbraco 7.11 auf nicht mehr auf Webforms, sondern auf Angular und ist dadurch performanter und leichter zu pflegen. Was sich sonst noch geändert hat? Am besten ladet ihr euch die neue Version direkt selbst herunter oder lest den ausführlichen Blogpost.

 

Ihr braucht Hilfe zu Umbraco 7.11? Ihr habt Fragen rund um die Preview von v8? Wendet euch an unsere Experten, sie helfen gerne.

Wir sind gespannt, was wir in den nächsten drei Monaten von Umbraco erwarten können. Alle wichtigen Neuigkeiten aus dem HQ erfahrt ihr am Ende des dritten Quartals natürlich wieder an dieser Stelle in unseren Headquarterly News!

 

Zurück