Seit wenigen Minuten steht sie bereit: Umbraco-Version 8. Fünf Jahre sind vergangen, seit die letzte Major-Version des dänischen CMS erschien; jetzt ist v8 da und beschert uns nicht nur viele neue nützliche Features und Spielereien, sondern auch eine simple und moderne Nutzererfahrung. Alles, was du über v8 wissen musst, gibt es jetzt hier bei uns!

Es war Punkt 10 Uhr am heutigen Morgen des 26. Februar 2019, als Umbraco-CTO Jacob Midtgaard-Olesen im YouTube-Livestream feierlich auf den blauen Knopf drückte. Der blauen Knopf, der die 8. Major-Version von Umbraco seinen 250.000 Community-Mitgliedern sowie mehreren Hunderttausend Nutzern weltweit zugänglich macht. Lange hatte die Umbraco-Welt auf den Major-Release gewartet – doch das Warten hat sich gelohnt: Umbraco 8 ist da und bringt mit sich viel saubereren Code, etliche kleinere Neuerungen und drei große, neue Funktionen, die Editoren und Entwicklern noch mehr Optionen geben, maßgeschneiderte Projekte zu realisieren.

Gut 200 Zuschauer waren live dabei, als Niels Hartvig eine Stunde vor dem Launch mit verschiedenen Gästen aus dem Headquarter über die Entstehung und Entwicklung von Umbraco 8 sprach. Und ganz nebenher präsentierten Niels und seine Gäste im Unicorner das neueste Branding und Colour-Scheme der Marke Umbraco, das ab sofort auf umbraco.com, dem Community-Forum Our und anderen Plattformen zu sehen ist. Neber der Dokumentation, die es bereits gibt, werden in den nächsten Wochen weitere Videos zum Thema auf UmbracoTV und dem offiziellen YouTube-Kanal hochgeladen.

Lade dir jetzt Umbraco 8 herunter!

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Unser Umbraco-Guru und -Trainer Sören Deger berichtet bereits seit einigen Wochen in seiner fünfteiligen Blogserie ausführlich über die neuen Funktionen, die v8 seinen Nutzern bietet. Welche sind die wichtigsten?

Da wären einmal die reibungslosen Workflows, die Umbraco 8 Redakteuren unter dem schönen Namen Infinite-Editing zur Verfügung stellt. Inhalte können von nun an editiert werden, ohne in Umbraco hin- und herspringen zu müssen. Ein neuer Komfort und eine unheimliche Zeitersparnis!

Was bislang nur mit Workarounds und zusätzlichen Packages möglich war, stellt v8 nun out-of-the-box bereit: Die Rede ist von Mehrsprachigkeit. Mit den Language-Variants können mehrsprachige Seiten jetzt spielend leicht angelegt und verwaltet werden. Für verschiedene Sprachversionen ein und derselben Website mehrere Knoten anzulegen gehört damit der Vergangenheit an. Außerdem lässt das neue Umbraco Editoren ihre Texte dank Split-View auf einen Blick direkt im CMS übersetzen.

Abb16

Die Content-Apps erlauben es Entwicklern, ihren Editoren und Kunden mit maßgeschneiderten Tools die Arbeit zu erleichtern. Eine Content-App kann alles sein, das mit dem Erstellen von Inhalten in Umbraco zu tun hat und ist vor allem eins­: flexibel und individuell. Vom Umbraco-HQ auch als „content companion“ bezeichnet, kann sie alles sein – von der Analytics-Integration bis zum praktischen Tool, das Workflows gezielt unterstützt. Mehr Informationen über die neuen Content-Apps gibt es am Freitag, den 8. März, in Sörens übernächstem Blogpost.

Was ist sonst noch neu?

In Umbraco 8 sind alle Sections vom linken Seitenrand in eine obere Leiste umgezogen. So ist der Arbeitsbereich einerseits aufgeräumter und bietet andererseits mehr Platz für das Dashboard und den Content-Tree. Auch gibt es jetzt eine Suchfunktion, mit der die gesamte Umbraco-Instanz durchsucht werden kann (Shortcut: Strg + Leertaste). Das Bauen und Testen von Packages läuft in v8 viel flüssiger und stabiler. Außerdem neu: Log-Viewer und nuCache, der neue In-Memory-Cache, der doppelt so schnell läuft wie der bisherige Cache auf XML-Basis. Auf beides geht Sören in seinem Blogpost: Umbraco v8 Is Coming – Teil 3: nuCache und Log-Viewer ausführlich ein.

Deine laufenden Umbraco 7-Projekte

V8 Launch

Auch wenn nun Umbraco 8 da ist: Aktive Projekte auf v7 laufen selbstverständlich weiter. Noch fünf Jahre wird es vom HQ Support und Security-Updates für Umbraco 7 geben. Bis August 2019 können auch weiterhin v7-Projekte in der Umbraco-Cloud angelegt werden. Die letzte Minor-Release in v7 wird übrigens die Version 7.15 im März 2019 sein. Wir empfehlen dir also, über eine Migration deiner laufenden Umbraco-Projekte auf v8 nachzudenken. Du brauchst dabei Hilfe? Unsere Umbraco-Gurus sind dir gerne behilflich!

 

Trainings und bereits erworbene Zertifizierungspunkte

Manch einer wird sich fragen, was nun mit den bereits erworbenen Umbraco-Zertifizierungen geschieht. Wir haben hier alles, was du wissen musst, auf einen Blick zusammengestellt:

  • Ab 1. April 2019 liegt v8 allen Trainings zu Grunde.
  • Zertifizierungen, die auf Basis von Umbraco 6 gemacht wurden, verfallen am 31. Dezember 2019. Ab 2020 sind alle Umbraco 6-Zertifizierungen und die entsprechenden Bezeichnungen ungültig (Certified Professional, Expert und Master).
  • Zertifizierungen, die auf Basis von Umbraco 7 gemacht wurden, verfallen noch nicht. Da sie jedoch mittelfristig ihre Gültigkeit verlieren werden, rät das HQ, die entsprechenden Zertifizierungen aufzufrischen.

Umbraco 7-Zertifizierung auffrischen? Ja, das geht – mit den neuen Bridging-Courses! Diese Trainings stehen zwischen Ende April und Ende Dezember 2019 zur Verfügung und sind weniger umfangreich, weil sie sich ausschließlich auf die Unterschiede zwischen v7 und v8 konzentrieren. Das macht sie auch eine ganze Ecke günstiger. Sechs von acht Trainingskursen sind als Bridging-Course online verfügbar. Weitere Infos gibt es direkt bei Umbraco.

Du hast noch keine (vollständige) Umbraco-Zertifizierung? Wir bieten in regelmäßigen Abständen alle offiziellen Masterclasses auf Deutsch an – natürlich ab sofort auf Basis von v8. Der nächste Termin findet schon in wenigen Wochen statt. Sei dabei und lass dich Umbraco 8-zertifizieren!

 

"Simpler, not perfect" – so beschreibt Niels Hartvig das neue Umbraco. Die Unterschiede zwischen v7 und v8 sind riesig und eins steht fest: Umbraco 8 wird uns und unseren Kunden die tägliche Arbeit erleichtern!

 

Sicher hast du noch Fragen rund um die neue Version 8! Im zweiten Teil von „v8 Is Here“ erhältst du im FAQ Antworten auf alle deine offenen Fragen. Das FAQ erscheint schon in Kürze hier auf unserem Blog!

Die Zeit bis dahin kannst du nutzen, um v8 herunterzuladen und die Dokumentation anzusehen!

 

Zurück