Das byte5-Team wächst schneller denn je. In unserer Blogserie stellen sich die neuesten Mitglieder der Second-Family vor. Heute: Auszubildender Louay Jebran. Der 25-jährige Syrer musste vor zwei Jahren sein Studium in Damaskus abbrechen und hat nun bei byte5 Fuß gefasst.

 

Louay JebranWoher kommst du? Wo warst du bevor du zu byte5 kamst?

Ich komme aus Syrien. 2017 bin ich nach Deutschland eingereist. Vorher habe ich drei Jahre ITE (Information Technology Engineering) an der Damaskus-Uni studiert.

Was hat dich zu byte5 verschlagen?

Nach dem Deutschkurs, den ich hier in Deutschland gemacht habe, wollte ich mich weiterbilden. Ich habe beschlossen, dass eine Ausbildung der beste Weg für mich ist. Durch die Suche nach einer Stelle, bin ich auf byte5 gestoßen. Das war eins der Unternehmen, das mir am besten gefallen hat.

Was sind aktuell deine Aufgaben?

Ich arbeite gerade mit Xamarin an der App für den Flughafen Stuttgart. Außerdem: lernen, lernen und lernen.

Was gefällt dir bis jetzt am besten bei byte5?

Das freundliche Arbeitsklima! Überraschend fand ich, dass ich noch als Azubi einen Teil von einem Projekt übernehmen darf. Das freut mich. Lernen durch Praxis gefällt mir sehr.

Beschreibe byte5 in drei Wörtern, die mit dem Anfangsbuchstaben deines Namens beginnen:

lebensfroh, leichtfallen, Lebenserfahrung

Was ist dein(e) Lieblings-…

Technologie: Das Netz

Superheld: Iron-Man

Computerspiel: Dota 2

Filmgenre: Alle. Yep, ich sehe alles gern. Auch die dummen „Horrorfilme“ – was zum Lachen schadet nicht.

Musikrichtung: Hängt von meinem Mood ab. Meine Lieblingsband ist Imagine Dragons.

Ort zum Mittagessen Holen im Ostend: Überall. Hauptsache Essen.

Ort im byte5-Büro: Unser Konfi!

Louay Plus Alle Am Handy

Bei der Weihnachtsfeier: Alle um mich rum schreiben gleichzeitig in der byte5-Gruppe 😄

 

Zurück