Hände auf Baumstamm

Wir bei byte5... Tita Biel

Jede und jeder einzelne trägt mit seiner Persönlichkeit, seinem Wissen und seinen individuellen Kompetenzen dazu bei, byte5 zu dem zu machen, was es ist.

Unsere Team-Serie stellt unsere Mitarbeiter vor und lässt sie dabei selbst zu Wort kommen – dieses Mal Finanzbuchhalterin Tita Biel.

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Tita begleitet byte5 schon eine ganze Weile. Die Buchhalterin ist durch und durch ambitioniert, ob Zuhause mit ihren zwei Töchtern, im Sportverein oder in ihrem Beruf. In ihrem Steckbrief erzählt Tita davon, was sich seit ihren Anfängen bei byte5 so alles getan hat.

Tita Biel

  • Jahrgang 1987
  • Buchhaltung, Backoffice, Bürokasper

Deine Projekte bei byte5: 
Mein Baby, die Finanzbuchhaltung, und alles, was sonst noch so in der Verwaltung anfällt.

Tita Biel, Finanzbuchhalterin bei byte5 if (showCopyright) {

© Dirk Beichert

}

Die Liebe zur Buchhaltung

Wie kamst du zu deinem Job?
Nach Ausbildung, Studium, diversen Praktika und einer Schwangerschaft, wollte ich endlich mal richtig ins Berufsleben einsteigen. Welcher Job es sein würde, lag nach meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Finance and Accounting eigentlich direkt auf der Hand. Und etwas anderes, als mit Zahlen zu arbeiten, kam mir auch nie wirklich in den Sinn. Schon in meiner Ausbildung bei Ferrero und der damit verbundenen Zeit in der Berufsschule gefiel mir das Thema Buchhaltung am besten. Schon damals hat das keiner meiner Mitschüler verstanden... 😊 Und das wurde bis heute nicht besser. 😊

if (showCopyright) {

Tita beim umbOktoberfest 2015 - © byte5

}

… und zu byte5?

Meine kleine Tochter Lilly war 1 ½ und ich wollte im Berufsleben durchstarten. So kam mir die Stellenanzeige von byte5 gerade recht. Ich bewarb mich im Juli 2015 und wurde auch quasi sofort eingeladen. Das Gespräch mit Christian fand damals noch in unserem alten Büro in der Olof-Palme-Straße bei gefühlten 40°C Innentemperatur statt. Sowohl Christian als auch ich gingen nach zwei ausführlichen Stunden Bewerbungsgespräch und jeder Menge Liter verlorenem Schweiß nach Hause und wussten eigentlich sofort: Das passt!

So saß ich keine zwei Wochen später in demselben „Kämmerchen“ und fing an, Ordnung ins byte5-Chaos zu bringen. Seither hat sich unfassbar viel getan! Aus dem anfängliche Chaos ist strukturierte Ordnung geworden, unser „Kämmerchen“ ist einem sehenswerten Büro im Frankfurter Ostend gewichen und Dinge, die wir vorher extern haben erledigen lassen, können wir nun intern schneller und besser bearbeiten.

Die Liebe zu Familie und Sport

Was treibt dich an?
Meine Begeisterungsfähigkeit und meine Kinder. Meine Kinder motivieren mich jeden Tag aufs Neue, mich über die kleinen Dinge des Lebens zu freuen. Meine Begeisterungsfähigkeit zum Beispiel für die Buchhaltung lässt mich Dinge nicht als lästige Pflicht ansehen, sondern als einen Teil meines Lebens, der mir furchtbar viel Spaß macht und den ich in diesem tollen Team auch einfach super gerne mache.

…  und was inspiriert dich?
Als Sportler durch und durch, das stetige Verbessern seiner eigenen Leistung. Sowohl im Sport als auch im Beruf gilt es, die Dinge stetig zu optimieren und das Beste aus sich herauszuholen. Ob das jetzt ein Sieg in einem wichtigen Spiel ist oder ein Konto der Buchhaltung, welches auf Anhieb aufgeht, spielt dabei keine Rolle. 😊

Wie sieht dein Schreibtisch aus?

Hahahaha, nächste Frage? Chaotisch und immer voll mit Schokolade, die uns unser lieber Kollege Marcel aus aller Herren Länder mitbringt. 😊

Lerne Titas Kollegen kennen!

In unserer Serie "Wir bei byte5" stellen wir regelmäßig ein Mitglied der byte5-Familie vor. Triff Cedric, unseren Azubi in der Anwendungsentwicklung!

Cedric kennenlernen