Staustufe in der Lech

Case-Story – LEW Lechwerke: Starke Unterstützung auf der Zielgeraden

Starke Unterstützung auf der Zielgeraden: Als bei dem Projekt, eine Umbraco-basierte Informationsplattform für Kunden zu entwickeln, die Zeit knapp und knapper wurde, wandte sich der Energieversorger LEW zur Unterstützung an byte5 als Partner.

Dienstag, 30. Juli 2019

Der Kunde

Der Augsburger Energiedienstleister LEW Lechwerke versorgt regional eine 6895 Quadratkilometer große Fläche mit rund 972.000 Einwohnern kontinuierlich mit Strom. Mehr als 1700 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen, das einer der führenden bayrischen Anbieter von Energie aus Wasserkraft ist. Die einhundertprozentige Tochter LEW Service & Consulting ist zuständig für die gesamte IT der LEW-Gruppe.

if (showCopyright) {

© Lechwerke AG

}

Als bei dem Projekt, eine Umbraco-basierte Informationsplattform für Kunden zu entwickeln, die Zeit knapp und knapper wurde, wandte sich die LEW Service & Consulting zur Unterstützung an byte5 als Partner. Durch die intensive Kooperation war das Projekt nicht nur von Erfolg gekrönt, sondern auch innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen.

Die Highlights

  • erfolgreiche Umsetzung des Projekts unter hohem Termindruck: Abschluss innerhalb von nur acht Wochen
  • konzeptionelle und technische Neuentwicklung einer Informationsplattform für Kunden
  • professionelle Schulung des LEW-Entwicklerteams in Form von Umbraco-Intensivtrainings durch byte5
  • Umbraco glänzt im Backend durch seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten
  • im Frontend bedeutet Umbraco einen Mehrwert für Kunden und ihre Anliegen
  • die enge Zusammenarbeit von LEW und byte5 war so erfolgreich, dass auf diese Partnerschaft auch in Zukunft gebaut wird

Die Herausforderungen

Ein auf Umbraco basierendes Infoportal für Kunden, speziell zugeschnitten auf deren Bedürfnisse und mit diversen nützlichen Features – dieses Projekt nach dem bisherigen Vorgehen fristgerecht abzuschließen, so musste die LEW feststellen, wäre nahezu unmöglich. Die eigenen Entwickler steckten in anderen Projekten fest, die Deadline rückte unaufhaltsam näher und der interne Kunde wartete auf Ergebnisse. Nur noch wenige Woche blieben bis zum Stichtag. So machte sich die LEW auf die Suche nach einem passenden Partner, der das Vorhaben gezielt mit seiner Expertise unterstützen könnte. Schnell wurde sie fündig: in byte5, dem ältesten Umbraco-Gold-Partner Deutschlands.

Die nächste Aufgabe, die es – nun gemeinsam – zu bewältigen galt, war die Weiterbildung der fünf hauseigenen Entwickler durch byte5. Der Umbraco-Intensivworkshop ebnete den Weg für die schnelle Umsetzung des Infoportals. Da nun ein Partner-Team geschaffen war, das sowohl inhaltlich als auch technisch bestens mit dem Projekt und Umbraco vertraut war, galt es anschließend, die verlorengegangene Zeit aufzuholen und das Projekt Informationsplattform termingerecht und erfolgreich abzuschließen.

Umbraco ist das ideale CMS für uns, weil es sowohl individuell erweiterbar, als auch sehr flexibel ist. Ein großer Vorteil für uns ist außerdem, dass wir als .NET-Spezialisten selbst für Umbraco entwickeln können.

Heiko Luxenhofer, .NET-Entwickler im Bereich Web-Entwicklung bei der LEW Service & Consulting
if (showCopyright) {

© Lechwerke AG

}

Die Lösung

Mit acht verbleibenden Wochen zur Deadline, wurden gemeinsam die Anforderungen an die neue Informationsplattform konkretisiert. Chris Köhler, operativer Geschäftsleiter von byte5, setzte zu diesem Zweck eine Telefonkonferenz an: „Ich war mit acht Leuten zwei Stunden lang am Telefon und habe mit meinem Expertenwissen versucht, Probleme on-the-fly zu lösen. Es ging darum, ein Konzept und Wunschfeatures für Kunden zu erarbeiten – und das immer vor dem Hintergrund des Zeitdrucks.“

Weil mit Umbraco ein CMS gewählt worden war, das sich in höchstem Maße durch Wandlungsfähigkeit auszeichnet und sich so den individuellen Bedürfnissen anpasst, konnten viele Hindernisse schnell überwunden werden. Dabei trafen die konkreten Anforderungen, die LEW an sein neues Produkt hatte, auf die Expertise, die byte5 einbrachte, sodass das Projekt innerhalb der geforderten acht Wochen in einem teilagilen Prozess zu seinem erfolgreichen Ende gebracht werden konnte.

if (showCopyright) {

© Lechwerke AG

}

Das Ergebnis

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Für Kunden bedeutet die neue Partnerplattform einen enormen Mehrwert, da sie ihre Anliegen nun direkt auf der Plattform selbst abwickeln können. Mindestens ebenso gerne arbeiten die LEW-Fachbereiche mit Umbraco als CMS. So gerne, dass LEW plant, es auch in Zukunft wieder einzusetzen. Das zielgerichtete Vorgehen von byte5 überzeugte das LEW-Management und ist nicht zuletzt der hervorragenden Zusammenarbeit beider Partner geschuldet – die auch nicht die letzte war.

Bei unserer Partnerplattform hat uns byte5 sehr unterstützt, sodass wir das Projekt innerhalb kürzester Zeit erfolgreich realisieren konnten. Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit byte5 stehen nun weitere Projekte an, die wir mit Umbraco als CMS und byte5 als Partner zusammen umsetzen werden.

Heiko Luxenhofer, .NET-Entwickler im Bereich Web-Entwicklung bei der LEW Service & Consulting
if (showCopyright) {

© Michael Presser

}

Weitere Projekte von byte5

Lesen Sie weitere Case-Storys und erfahren Sie mehr über die Arbeitsweise von byte5. Realisieren Sie mit uns Ihr Projekt durchdacht, effizient und performant.

Weitere Case-Storys lesen