Die Freunde Janosch und Trish von byte5 machen gemeinsam ein Selfie

Unser Talent-Bonus: Teamzuwachs durch Tipp von Kollegin

Bei byte5 werden Kollegen zu Freunden – aber auch Freunde zu Kollegen! Mit einem 2000 €-Bonus belohnen wir Trish, die ihren guten Freund Janosch ins byte5-Team geholt hat. Die beiden Freunde im Interview.

Montag, 10. Februar 2020

Vor einiger Zeit haben wir den byte5-Talent-Bonus ins Leben gerufen, der Mitarbeiter belohnt, die Freunde und Bekannte ins byte5-Team holen. Die erste, die ihn sich verdient hat, ist Trish, die ihren guten Freund Janosch an Bord holte. Heute haben wir die beiden im Interview.

Mit einem steten Zulauf von neuen Teammitgliedern ist byte5 seit Jahren am Wachsen. Um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen, setzen wir uns dafür ein, dass das auch so weitergeht. Dennoch spüren auch wir den Fachkräftemangel, der aktuell im IT-Sektor herrscht. Talentierte Menschen zu finden, die unser Team nicht nur mit ihren Fähigkeiten bereichern, sondern auch mit ihrer Persönlichkeit, ist für uns bei der Anstellung neuer Teammitglieder seit jeher Priorität Nummer eins.

Der Talent-Bonus von byte5

Um tolle neue Kolleginnen und Kollegen zu finden, gehen wir ganz unterschiedliche Wege. Einer von ihnen ist der zweiteilige Bonus, den Mitglieder des bestehenden Teams für die Vermittlung neuer Talente erhalten. Nachdem einige Teammitglieder in der Vergangenheit bereits für vermittelte Vorstellungsgespräche eine kleine Belohnung in Höhe von 100 Euro erhalten hatten, konnten wir uns zum Jahreswechsel über die ersten durch eine Mitarbeiterin vermittelte Neuanstellung freuen: Zum 1. Januar 2020 begann Web-Entwickler Janosch seine Arbeit bei byte5. Janosch ist ein langjähriger Freund unserer Web-Designerin Trish, die im vergangenen Spätsommer zu byte5 gestoßen war. Bei unserer Weihnachtsfeier wurde Trish dann von COO Chris der symbolische (Einhorn-)Scheck in Höhe von 2000 Euro überreicht.

Wie genau kam Janosch zu byte5? Was zeichnet seine Freundschaft mit Trish aus? Und wie ist die tägliche Arbeit miteinander? Die beiden verraten es im Interview!

Woher und wie lange kennt ihr euch? 

Trish: Wir kennen uns jetzt seit 2008 und zwar über Freundemit denen wir damals auf CosPlay-Conventions gegangen sindJanosch war fünfzehn, ich vierzehn.

Wie würdet ihr eure Freundschaft beschreiben?

Janosch: Wir sind mittlerweile einfach wie Geschwister.  

Trish: Ja, das seh ich genauso. Wir kennen uns schon so lange und haben schon so viel durchgemacht. Wir sind zusammen erwachsen geworden. Mal hatten wir krassere Zeiten, mal weniger intensive. Mal gabs natürlich auch Streit. Aber als wir dann angefangen haben zu arbeiten, sind wir in einen tollen Rhythmus gekommen: Selbst, wenn wir nicht jeden Tag miteinander reden, wissen wir, dass wir immer zu der anderen Person gehen können. Und wenn wir uns treffenist es nie so, als hätten wir uns lange nicht gesehen. 

Janosch: Das ist auch wichtig, finde ich. Jetzt, wo wir erwachsen sind, haben wir halt nicht mehr die Zeit, uns jeden Tag zu sehen. Da ist einfach cool, dass man sich trotzdem aufeinander verlassen kann.

Jetzt seht ihr euch ja tatsächlich jeden Tag und zwar auf der Arbeit. Hattet ihr schon inhaltliche Überscheidungen?

Trish: Ob wir im gleichen Team arbeiten, ist projektabhängig. Bis jetzt hatten wir noch nicht so viele Überschneidungen, weil wir in anderen Abteilungen sind und Janosch ja auch erst ein paar Wochen bei byte5 ist. Aber es ist auf jeden Fall cool, in der Pause jemanden zu haben, den man schon so lange kennt. Wir haben immer relativ weit auseinander gewohnt und jetzt sehen wir uns jeden Tag – das ist ein ganz anderes Ding. Man weiß einfach, wie der andere –  

Beide gleichzeitig: … tickt. (lachen)

Janosch: Die Arbeit macht Spaß und den anderen zu sehen ist einfach noch ein Bonus. 

if (showCopyright) {

Web-Designerin Trish - © byte5

}
if (showCopyright) {

... und ihr guter Freund Janosch - © byte5

}

Janosch, wie war das, als Trish dich gefragt hat, ob du dich nicht bei byte5 bewerben möchtest? Wie war dann dein Start?

Janosch: Als Trish mir von byte5 erzählt hat, war ich erstmal so: „Was – sowas gibt’s?!“ [lacht] Und ich hatte direkt richtig Bock drauf. Deswegen habe ich mich auch schon vor meinem Beginn hier in mein Aufgabenfeld eingearbeitet. Ich war mir vorher nicht dessen bewusst, dass es auch Firmen gibt, die auf einer menschlichen Basis agieren und Leute nicht nur als Arbeitskräfte ansehen. Bei byte5 bist du keine Nummer, sondern du wirst wirklich als Mensch gesehen und auch so aufgenommen. 

Der Start selbst war cool. Ich habe mich total willkommen gefühltDurch das gemeinsame Frühstück hab ich schnell Anschluss gefunden. Die Leute hier sind einfach alle super nettIch finde, wenn du dich wohlfühlst bei der Arbeit, ist das schon die halbe Miete. Dann kommst du gerne zur Arbeit und du machst die Arbeit gerne – für das Team, für die Projekte. Kurz gesagt: Meine Erwartungen wurden übertroffen! 

Was haltet ihr von dem Talent-Bonus-Angebot?

Janosch: Das Angebot ist richtig cool. Wobei es in unserem Fall diesen Anreiz nicht gebraucht hätte. 

Trish: Tatsächlich hab ich unseren Geschäftsführer Christian, kurz nachdem ich bei byte5 angefangen habe, gefragt: „Sag mal, suchen wir eigentlich neue Entwickler? Ich hab da jemanden.“ Da hat er mir nur das Kärtchen zugeworfen. (lacht) Das mit der Belohnung kam also erst im Nachhinein. 

if (showCopyright) {

Unsere Talent-Bonus-Postkarte, die jedes Teammitglied bekommt - © Oskar Bukowski

}

Weißt du denn schon, für was du deinen Bonus nutzen wirst, Trish?

Trish: Ich werde entweder davon einen Urlaub mit meiner besten Freundin finanzieren. Oder er geht als Tattoo-Investition drauf. 

Du möchtest Janosch, Trish und das restliche Team als Kollegen haben?

Bewirb dich jetzt auf eine unserer offenen Stellen oder einfach initiativ!

Jetzt bewerben!